Fortschrittsanzeige

Language selection

Your selected language English (United States) is not available. This process is currently offered only in the standard language German (Germany).

Erhebungsbeauftragte/r (m/w/d) für den Zensus 2022 gesucht

Erhebungsbeauftragte/r (m/w/d) für den Zensus 2022 gesucht

Werden Sie Erhebungsbeauftragte/r (m/w/d) beim Zensus 2022 im Rahmen der Wiederholungsbefragung

Wie viele Einwohner hat Deutschland, wie leben und arbeiten die Menschen? Wo werden neue Schulen gebraucht? Der Zensus 2022 gibt Antworten darauf. Er wird alle 10 Jahre EU-weit durchgeführt und ist maßgebend für viele finanz- und gesellschaftspolitische Entscheidungen. Dabei liefert er wichtige Grundlagen für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der für 2021 vorgesehene Zensus in Deutschland um ein Jahr verschoben.

Ab dem Stichtag, dem 15. Mai 2022 beginnt die Haushaltebefragung und Befragung an Wohnheimen. Der Gesetzgeber hat durch § 22 des Zensusgesetzes (ZensG 2022) geregelt, dass die Zuverlässigkeit der Haushaltebefragung und Befragung an Wohnheimen durch eine repräsentative Wiederholungsbefragung zu prüfen ist. Somit dient die Wiederholungsbefragung der Qualitätssicherung der Ergebnisse beim Zensus 2022. Bei der Wiederholungsbefragung wird wenige Wochen nach dem Stichtag in ausgewählten Haushalten und Wohnheimen, die bereits an der Haushaltebefragung oder der Befragung an Wohnheimen teilgenommen haben, ein kurzes persönliches Interview wiederholt. Dabei wird eine kleinere repräsentative Stichprobe befragt.

Für die Durchführung der Wiederholungsbefragung des Zensus 2022 sucht das Bayerische Landesamt für Statistik gemäß § 22 ZensG2022 circa 500 Erhebungsbeauftragte (m/w/d) in ganz Bayern. Bei Interesse können Sie sich bereits zum jetzigen Zeitpunkt für eine Tätigkeit als Interviewer/in (m/w/d) vormerken lassen.

Als Interviewerin bzw. Interviewer erwarten Sie folgende Aufgaben:

  • Besuch einer Schulung im Mai bzw. Juni 2022,
  • Begehungen von Anschriften vor Ort,
  • Terminankündigungen,
  • Persönliche Befragung zum angekündigten Termin,
  • Dokumentation der vor Ort festgestellten Ergebnisse,
  • Übermittlung der Ergebnisse/Unterlagen an das Bayerische Landesamt für Statistik.

Erwartet werden:

  • Volljährigkeit und Wohnsitz in Deutschland zum Zensusstichtag (15. Mai 2022),
  • telefonische und schriftliche Erreichbarkeit,
  • gute Deutschkenntnisse und ggf. weitere Fremdsprachenkenntnisse,
  • Verschwiegenheit,
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein,
  • gewissenhafter Umgang mit vertraulichen Informationen,
  • sympathisches und sicheres Auftreten sowie ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit,
  • zeitliche Flexibilität, Mobilität und gute Arbeitsorganisation.

Für die ehrenamtliche Tätigkeit erhalten die Interviewerinnen und Interviewer eine steuerfreie Aufwandsentschädigung. Die Aufwandsentschädigung unterliegt nach § 20 (3) Zensusgesetz 2022 nicht der Besteuerung nach dem Einkommensteuergesetz. Fahrtkosten werden nach dem Bayerischen Reisekostengesetz erstattet.

Klicken Sie auf Starten, um das Formular Schritt für Schritt online auszufüllen.